Besondere Ereignisse 2014:

Hier kannst Du ein bisschen in unserer Geschichte stöbern und Dir die besonderen Ereignisse anschauen, die wir als Pfadigruppe haben konnten. Vielleicht bekommst Du ja auch ein bisschen Lust, Mal bei uns reinzuschnuppern. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht!


 

  • 19.01.2014: Ein neues Pfadijahr beginnt. Dieses "feierten" wir Brückenbauer indem wir unserem Namen alle Ehre machten. Zuerst sangen wir, hörten eine Andacht über Freundschaft und anschließend bekamen wir Infos über das Jahr 2014. Danach kamen wir zum eigentlichen Thema, nämlich Brücken bauen. Als erstes sollten wir aus Papierblättern und Holzklötzen Brücken bauen, die möglichst viele Ritter Sport-Tafeln  tragen sollten. Dadurch entbrannte so eine Art kleiner Wettstreit, wer von drei Gruppen die beste Brücke bauen könnte. Nachdem wir dabei schon sehr viel Spaß hatten, sollten wir nun zusammen eine Da Vinci-Brücke bauen. Diese Brücke wurde von Leonardo Da Vinci entworfen um Armeen ein schnelles Vorankommen zu ermöglichen. Hierbei werden Holzstücke so verkeilt, dass sie sich bei Belastung festdrücken. Nachdem die große Version kläglich und lustig gescheitert war, bauten wir eine kleine Version, die schließlich einen unserer Mini(pfadis) tragen konnte. Damit war die Erste Gruppenstunde des Jahres auch schon vorbei und wir hoffen, dass wir auch dieses Jahr viel Spaß haben können. Allzeit Gut Pfad. (Bilder)
  • 02.02.2014: Als erstes größeres Event in unserem neuen Pfadijahr wollten wir unser Wissen erweitern und Abzeichen machen. Zuerst sangen wir wie gewohnt einige Lieder, anschließend hörten wir eine Andacht zum Thema denken, und dann teilten wir uns auf. Die Jungpfadis machten mit Sabine das Jungpfadiabzeichen "Erste Hilfe". Die Pfadis und Scouts mit Holger machten die Abzeichen "Bogenschießen" und "Rucksackwandern". Bei dem zweiten Abzeichen geht es darum zu wissen, wie man auf Wochenendwanderungen und auch allgemein einen Rucksack packt, und welche Utensilien man für eine Wanderung braucht. Die Jungpfadis lernten die Grundtechniken der Ersten Hilfe, wie Hilfe rufen oder einen Verband anlegen. Am Ende wurden die Pfadis/Scouts noch geprüft. Danach war der Tag auch schon wieder vorbei, und wir haben alle wichtige Dinge fürs Leben und für die nächsten Pfadilager gelernt. (Bilder)
  • 23.02.2014: Auch wenn der Winter dieses Jahr auf sich warten ließ, gab es an diesem Wochenende ein geradezu eiskaltes Event: Wir als Pfadis wollten dieses Jahr wieder in Adelberg Schlittschuhlaufen. Nach einer kurzen Andacht, den Geburtstagen, sowie einer kurzen Einweisung der Regeln ging es dann endlich aufs Eis. Wir liefen Runde um Runde, und der Spaß wollte nicht aufhören. Zwischendurch stärkten wir uns mit heißem Punsch oder den mitgebrachten Knabbereien. Tja, was soll man noch sagen? Wir hatten so viel Spaß, dass wir nicht bemerkten, wie die Zeit verging. Als es vorbei war gingen wir zum Parkplatz, wo wir uns verabschiedeten und noch ein Gruppenbild schossen. Wir freuen uns auf jeden Fall aufs nächste Mal. (Bilder)
  • 16.03.2014: Wir durften wieder einmal ein Wunder erleben. Als wir an diesem Sonntag unsere Frühlingswanderung bei der Diepolsburg in Richtung Wielandstein starteten, liefen wir sozusagen ins Graue. Das Wetter und auch die Wettervorhersage (Regen, eisiger Wind) schienen uns einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen. Trotz dieser widrigen Bedingungen marschierten wir los. Zuerst über Wiesen, dann durch ein Moor. Anschließend noch über einige Wanderwege. Schließlich kamen wir an eine kleine Feuerstelle im Wald, wo wir sofort ein Feuer entfachten. Darüber brieten wir anschließen mitgebrachte Würste und andere Leckereien. Genau als wir wieder loslaufen wollten (wohlgemerkt, hatte es noch nicht geregnet) riss der Himmel langsam auf. Zu guter Letzt konnten wir noch ganz gemütlich bei strahlender Sonne und blauem Himmel zurück zum Parkplatz laufen. Auch wenn er mit schlechten Karten gestartet hatte, wurde es dennoch ein Tag, an dem wir alle sehr viel Spaß hatten. Gott im Himmel sei Dank. (Bilder)
  • 06.04.2014: Taschenmesser und Pfadfinder gehören nun einmal zusammen. Aus diesem Grund hatte sich unser Senior-Pfadi Sepp dazu entschlossen, mit uns ein Taschenmesserdiplom zu machen. Nach dem üblichen Vorprogramm übernahm Sepp das Wort. Er erklärte uns den Aufbau und den richtigen Umgang mit Messern. Danach präsentierte er uns einige seiner praktischen Holzarbeiten. Anschließend sollten wir alle zeigen was wir gelernt hatten und ein Waldxylophon herstellen. Bei angenehmen Temperaturen schnitzten wir draußen Stöcke zurecht, bis wir das Xylophon fertig hatten. Als Belohnung bekamen wir einen tollen Anstecker (siehe Bilder) und einen verspäteten Geburtstagskuchen. Lecker!!! (Bilder)
  • 01.-04.05.2014: Dieses Jahr starteten wir unser FrüLa schon am schulfreien Donnerstag. Obwohl das Wetter recht trüb war, die Stimmung war es nicht! Das bewiesen wir, indem wir in mehreren Workshops an Donnerstag und Freitag viel Spaß hatten (Marmelade kochen, Biwaks bauen, Holzbauten, etc.) Am Sabbat hatten wir ein sehr schönen Gottesdienst mit Liedern, Andacht und 5 Aufnahmen: Sandy, Jonathan und Cedric als Jungpfadis, Katharina als Pfadi und Simeon als Scout. Nachmittags stellten wir Popcorn im Wettkampf her und kämpften Große gegen Kleine beim A-Lauf (ein Spiel, bei dem man mit Seilen ein Holz-A von A nach B bewegen muss). Der Spaßfaktor war groß. Sonntags war die schöne Zeit auch schon wieder vorbei und wir konnten (Gott sei Dank) bei strahlend blauem Himmel trocken abbauen. (Bilder)
  • 18.05.2014: Der Countdown läuft. Diesen Sonntag war die letzte Gruppenstunde vor unserer SteWa. Bei schönstem Wetter konnten wir noch einmal alles wiederholen, was wir gelernt hatten. Wir alle bekamen letzte Infos zu Route, Platz und Essen. Anschließend  bekamen die  kleineren Jungpfadis, welche das 1. Mal mit auf SteWa gehen die Möglichkeit noch einmal zu üben. (Bilder)08.15.0
  • 08.-15.06.2014: Hatten wir letztes Jahr noch vor Kälte gebibbert, so bekamen wir dieses Jahr mittelmeerähnliche Temperaturen geschenkt. Unsere Wanderung startete diesesmal bei Nagold und 40°. Über die Wanderung gibts es nur wenig zu berichten. Erwähnenswert ist jedoch, dass wir einen 2-tägigen Stopp auf dem ZAP einlegten, da Hitze und Anstrengung ihren Tribut forderten. Kurz: wir entspannten im Schatten (die meisten Gruppen ebenso). Hierbei bauten wir mit Sepp u.a. eine Möwen-Pfeife (geläufig als "das Ost-kenianische Buschhuhn" :D), malten Wolkenbilder und saßen einfach nur herum. Am letzten Tag wanderten wir dann weiter, wo gegen Abend die Temperatur sank und es heftig zu regnen und hageln begann. Wir waren zwar schon bei unserem Übernachtungsplatz angekommen, mussten uns aber unter Planen zusammenkauern, da ein gewaltiges Unwetter über uns zog. Zum Glück hatten wir was zu Essen dabei (mit Essen lässt sich viel aushalten :D). Die Nacht war trocken, der Tag darauf wieder wie immer. Auf dem Abschlusslager angekommen, bauten wir die Zelte auf, und erlebten noch einmal einen Hagelsturm. Wir verbrachten die Zeit mit Geländespielen, essen, ausruhen, Kontakte knüpfen und vertiefen, sowie Andachten über das Wichtigste im Leben. Der bunte Abend war dieses Jahr besonders (gut). Man durfte bei dem sogenannten "Urban Life" (Stadtleben) durch das Lager marschieren, und sich Stände anderer ULAs und Gruppen ansehen und ausprobieren! Jede Gruppe hatte sich etwas besonderes ausgedacht, wobei man Geld (kleine Metallscheiben) ausgeben oder verdienen konnte. Von Dosenwerfen, einem UNO-Casino, Massageständen, Marshmellows, und Pancakes war so viel dabei, dass man nicht wusste, wohin mit dem "Geld". Es war ungelogen einer der besten bunte Abende seit es die SteWa gibt. Am Sonntag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen. Aber wir sehen uns ja nächstes Jahr auf der Nordalb wieder. Bis dahin: Gut Pfad!!!!! (Bilder)
  • 22.09.2014: Für unsere erste Gruppenstunde nach den Ferien hatten wir beschlossen, den Geburtstag von unserer Küchenfee Sabine nachzufeiern. Ohne dass sie etwas davon wusste. Die Überraschung gelang auch hervorragend. Außerdem verabschiedeten wir unseren Langzeit- und Gründungspfadi Manuel, der nun studieren geht. Von uns Gottes Segen dabei. Nach einer Andacht, einigen Liedern begannen wir einige lustige Party-Spiele zu spielen. Zu Guter Letzt aßen wir noch mitgebrachten Kuchen. Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns auf ein neues Jahr!!!! (Bilder)
  • 10.-12.10.2014: Jedes Jahr im Herbst ... na? Genau, das klingt nach unserem HeLa. Dieses Jahr trafen wir uns in der Hütte des CVJM in Winterbach. Nachdem wir alle angekommen waren, aßen wir unsere mitgebrachten Brote und andere Dinge. Anschließend sangen wir, hörten eine Andacht über das Helfen von Sepp und feierten den Geburtstag unserer Gruppenleiterin Biggi. Am Sabbat, nach dem Singen, der Lektion und dem Gottesdienst, begaben wir uns nach draußen, um ein Schatzsuchespiel zu spielen. Dabei hatten wir sehr viel Spaß. Am Abend sangen wir noch einmal und dann spielten wir noch einige weitere Spiele. Zum Schluss sahen wir uns noch einige lustige Kurzfilme an. Am nächsten Morgen veranstalteten wir noch eine Schnitzeljagd "Groß gegen Klein". Und dann war das HeLa 2014 auch schon wieder vorbei. Wir freuen uns aufs nächste Mal. (Bilder)
  • 23.11.2014: Nun ist die Aktion Kinder helfen Kindern auch schon wieder vorbei. Und auch dieses Jahr können wir wieder auf einen sehr erfolgreichen Abschluss zurückblicken. Insgesamt haben wir 2410,10€ eingenommen, sowie 227 Päckchen und 8 Bananenkartons mit Bettwäsche und Hygieneartikeln gesammelt. Wir möchten uns bei all denen, die ein Päckchen gepackt haben, bei allen SpenderInnen, sowie bei allen Geschäften und bei der Presse für Ihre Mithilfe bedanken!!! (Bilder)
  • 14.12.2014: Jahre haben aus irgendeinem Grund die Angewohnheit schneller zu gehen, als einem lieb sein kann. So auch unser Pfadijahr. An diesem Sonntag trafen wir uns zum letzten mal 2014 und feierten dies gebührend. Nach einigen Liedern und einer Andacht sahen wir uns Bilder unserer Aktionen an und spielten einige lustige Gruppenspiele. Wir hatten dabei sehr viel Spaß und freuen uns nun auf unser nächstes Pfadijahr. (Bilder) Nun bleibt mir nur noch Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, gesegnetes neues Jahr zu wünschen.

2017-10-22, Herbstwanderung mit Orientierung

Gruppenstunden

Jahresabschluss

16 Dez 2017 - 17 Dez 2017